Hartha vs. Neugersdorf

Spielberichte aller Mannschaften

Hartha vs. Neugersdorf

Beitragvon T(heo) » Mo 27 Feb, 2012 08:29

TBSV Neugersdorf – SG Kurort Hartha 32:28 (12:16)
Nach dreiwöchiger Spielpause stand für die Männer der 1. Mannschaft der SG Kurort Hartha eine lange Fahrt in die Oberlausitz nach Seifhennersdorf an, wo sie die Mannschaft des TBSV Neugersdorf erwartete. Diese konnte man im Hinspiel mit 29:24 besiegen, trotzdem standen sie in der Tabelle vor den Kurortlern. Bei doppeltem Punktgewinn wären sie aber in Reichweite gerückt. Zudem hatten sie ihr letztes Punktspiel überraschend in Rietschen verloren.

Die Harthaer mussten urlaubsbedingt auf Felix und Jochen Krause, sowie auf Karl Müller und Philipp Pollmer, der der Mannschaft längerfristig fehlen wird, verzichten. Und auch Trainer Neumann verweilte aus familiären Gründen zu Hause. So sahen sich zum Anpfiff 9 Harthaer Spieler einer relativ vollen gegnerischen Auswechselbank gegenüber. Nichtsdestotrotz gab Trainer Kriegenherdt die Devise aus, den Gegner durch schnelles Spiel, Konter und 2. Welle unter Druck zu setzen und so die zwei wichtigen Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Und diese wurde umgehend in die Tat umgesetzt. Bis zur 10 Minute hatte man sich auf 6:2 abgesetzt - dank einer guten Abwehr und Torhüter Sven Lehmann. Dann wurde im Angriff unkonzentrierter gespielt, der hochmotivierte Gegner bedankte sich mit Kontern und schloss zum 6:5 auf. Doch die Harthaer hielten trotz mehrfacher Unterzahlsituationen dagegen und konnten bis zum Pausenpfiff den Abstand auf 4-5 Tore ausbauen und verwalten (16:12).

Auch die 2. Hälfte begann gut für die Männer aus dem Kurort. Der Vorsprung konnte gehalten werden, Abwehr und Angriff arbeiteten nicht überragend, hatten den Gegner aber im Griff. In Minute 43 erzielte Hannes Ulbricht das 23:18. Und 30 Sekunden später wurde der „Unparteiische“ endlich zum wichtigsten Mann auf dem Parkett. Nach dem Ulbricht mit einem Gegenspieler zusammengelaufen war, trat dieser ihm beim Aufstehen in den Bauch, was bei den meisten Menschen zum schützenden Zusammenziehen des Körpers führt. Der Schiedsrichter wertete dies als Tätlichkeit und zeigte die Rote Karte. Blankes Entsetzen in der Harthaer Mannschaft. Doch mit viel Wut im Bauch schafften Sie es, bis zur 50. Minute den Vorsprung zu halten – 25:20. Die einseitige Regelauslegung der „Unparteiischen“, das Publikum und die Heimmannschaft, die noch lange nicht aufgegeben hatten und die nachlassenden Kraftreserven der nunmehr mit einem Wechselspieler agierenden Harthaer brachten das Spiel zum Kippen. Neugersdorf spielte seine Angriffe, konsequent unterstützt von den „Unparteiischen“, aus und holte Tor für Tor auf, Hartha dagegen traf das Tor nicht oder ihnen blieben wichtige Freiwürfe verwehrt. Die Emotionen kochten hoch. Leider wurde es damit umso schwerer, die Konzentration auf das Wesentliche zu erhalten. Getragen von den Umständen zogen die Gastgeber vorbei und gewannen schließlich mit 32:28.
Anerkennen muss man ihren Willen zum Sieg, die Gäste dagegen agierten am Ende nicht abgeklärt genug. Gegen 8 Gegner auf der Platte gestaltete sich das allerdings auch schwierig. Somit machten sich die enttäuschten Harthaer und ihre Anhänger kopfschüttelnd auf den Weg nach Hause, in der Hoffnung, in der nächsten Saison zwei sportlich faire Partien gegen den TBSV Neugersdorf austragen zu können.
Nichts ist so praktisch, wie eine gute Theorie.
Benutzeravatar
T(heo)
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 27 Jan, 2006 18:20
Wohnort: Ganz in deiner Nähe

Re: Hartha vs. Neugersdorf

Beitragvon Martini » Mo 27 Feb, 2012 10:12

Normal sag ich ja nichts zu meinen Kollegen. Aber was da passiert ist muß doch den beiben schon selber peinlich sein. Seit der ersten Minute wurden wir mit nicht verständlichen Pfiffen und Strafen belegt. Ich glaub in der ersten Halbzeit war das Verhältnis von betretten des Kreises 8 zu 1 wobei ja der neun Meter Kreis ja eigentlich betretten werden darf...
Und so ging das mit fast allen Regeltechnischen Sachen weiter. Neugersdorf kann nichts für die Zwei und nichts für die Ansetzung, es ist aber auch ungünstig wenn man nur eine Anreise von 10km hat. Ich hör jetzt lieber auf und schließ mit dem Thema ab
Martini
 
Beiträge: 120
Registriert: So 29 Jan, 2006 19:23
Wohnort: Hintergersdorf

Re: Hartha vs. Neugersdorf

Beitragvon Silvio » Mo 27 Feb, 2012 17:16

Mir stellt sich dabei nur eine Frage.

Haben die Schiedsrichter sämtliche braune Flaschen, welche Sie nach Abpfiff aus Ihrer Kabine trugen, vor unserem Spiel geleert?

Dies würde zumindest die Blindheit erklären.

So wurden wir lange nicht verar……..!

Over and out…..
Silvio
 
Beiträge: 1
Registriert: So 13 Jan, 2008 22:32


Zurück zu Spielberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron