Nachtrag: fehlende Spielberichte der 1. Mannschaft

Spielberichte aller Mannschaften

Nachtrag: fehlende Spielberichte der 1. Mannschaft

Beitragvon JK » Mi 18 Jan, 2012 18:55

Nach freundlicher Aufforderung durch den Abteilungsleiter hier die verschollenen Spielberichte:

Schleife
Hartha holt zwei Punkte in der Lausitz

Im letzten Spiel der Rückrunde sicherte sich die SG Kurort Hartha beim Tabellenletzten – Mitaufsteiger SV Lok Schleife – zwei wichtige Punkte. Nach einer spannenden Partie hatten die Kurortler am Ende noch die meisten Reserven und gewannen mit 32:26. Die weiteste Anreise der Harthaer hatte nach exakt 137Kilometern ihr Ende. Leider musste Silvio Reinke krankheitsbedingt passen und auch Philipp Pollmer stand den Trainern wegen seiner Verletzung nicht zur Verfügung. Anfangs hatte Hartha einige Probleme mit der ungewöhnlichen Spielweise der Mannschaft aus Schleife, welche sich auf 1:3 absetzte. Noch müde von der langen Fahrt und ohne die gewohnte Laufbereitschaft bemühten sich die Gäste sehr zum Torerfolg zu kommen. So plätscherte die erste Halbzeit vor sich hin und man erreichte zur Pause gegen eine auch nicht sonderlich starke Heimmannschaft ein 13:13. In der Kabine versuchten die Trainer ihr Team wach zu rütteln und forderten endlich mit Handballspielen anzufangen. Ihre Schützlinge setzten dies um und legten ein bis zwei Tore vor. Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht so einfach abschütteln und verkürzten angetrieben von ihren Fans den Abstand immer wieder. Spätestens ab der 48. Minute (24:23) hatte sich die Harthaer Abwehr vor dem jetzt gut aufgelegten Sven Lehmann darauf eingestellt. Die Defensive ließ nur noch drei Treffer zu, während die Angriffe cleverer ausgespielt wurden, so dass man zu einem ungefährdetem 32:26 Erfolg kam.
Die SG Kurort Hartha steht nach Ende der Rückrunde auf dem 6. Platz der Liga. Mit 11:11 Punkten ist man dem Saisonziel, einem einstelligen Tabellenplatz relativ nahe, denn dafür reichten in der Vergangenheit meist 16 Zähler. Nach dem Pokalspiel am kommenden Sonntag, wo man als krasser Außenseiter in Zwickau antritt wartet die verdiente Weihnachtspause auf Harthas Handballer. Im neuen Jahr kommen dann neue große Herausforderungen auf die SG Kurort Hartha zu und das nicht nur aus sportlicher Sicht.

Grubenlampe
Im Viertelfinale ausgeschieden

Am vierten Advent reiste die erste Männermannschaft der SG Kurort Hartha zum Viertelfinale des auf Landesebene ausgetragenen „molten-Pokales“ nach Zwickau. Gegner war mit dem ZHC Grubenlampe der Drittplatzierte der Sachsenliga, womit die Favoritenrolle klar auf Seiten der Gastgeber lag. Zudem fehlten Trainer Robert Neumann gleich vier Stammspieler. Trotzdem wollte sich die Mannschaft so gut wie möglich verkaufen.
Dies gelang anfangs auch ganz gut. Nach dem 2:0/ 3:1 glaubten wohl noch einige der 20 mitgereisten Harthaer Fans an eine Pokalsensation. Allerdings fanden die Gastgeber in ihr Spiel und nutzten jeden Harthaer Fehler zum Torerfolg. Bis zum 6:6 nach neun Minuten konnten die Gäste die Partie noch offenhalten, danach setzte sich Grubenlampe zusehends ab. Zu wenig hatte die Harthaer Abwehr den Zwickauern entgegenzusetzen. Zum Halbzeitpfiff lag man so mit 13:21 im Hintertreffen.
Auch in der zweiten Hälfte war ein deutlicher Klassenunterschied zu bemerken. Obwohl Harthas Abwehr einige Sachen probierte, gelang es zu keinem Zeitpunkt den Zwickauer Angriff zu kontrollieren. Positiv war, dass sich Hartha nicht aufgab und einige schöne Angriffe spielte. So wurde das interne Ziel 25 Treffer zu erzielen in der 53. Minute durch Karl Müller erreicht. Beim Schlusssignal lautete das Ergebnis standesgemäß 28:47. Dennoch waren alle Harthaer Beteiligten relativ zufrieden. Sie boten in der Runde der letzten acht Mannschaften eine ansprechende Leistung und können sich nun auf Weihnachten freuen.

Radeberg
Rückrundenstart geglückt

Die erste Männermannschaft der SG Kurort Hartha hat ihr erstes Punktspiel im neuen Jahr erfolgreich bestritten. Zum Beginn der Rückrunde in der schönen neuen Sporthalle des Radeberger SV siegten sie nach einem hart umkämpften Spiel mit 35:34 (20:19).
Die Bierstädter begannen sehr konzentriert und druckvoll. Man merkte ihnen an, dass sie sich unbedingt für die knappe Hinspielniederlage – Falk Gaube traf mit einem direkten Freiwurf zum 29:28 – revanchieren wollten. Ehe es sich die Mannen von Trainergespann Neumann/ Kriegenherdt versahen, lagen sie schon mit 2:5 im Hintertreffen. Danach fanden die Gäste besser in die Partie und holten auf. In der 12. Minute glichen sie durch zwei Treffer von Stefan Michel zum ersten Mal wieder aus und übernahmen später sogar selbst die Führung. Radeberg stellte seine Spielweise um und hielt die Partie offen, so dass es mit 20:19 zur Pause ging.
Nach dem Wechsel hielten die Kurortler der erwarteten Attacke der Gastgeber stand und erhöhten auf 24:20. Diese Tordifferenz konnten sie bis zur 41. Minute halten. Doch jetzt gingen die Harthaer zu fahrlässig mit ihren Chancen um. Zusätzlich ließen sie sich zu oft auf kleinere Rangeleien mit ihren Gegenspielern ein, was zur Folge hatte, dass Radeberg auf einmal mit 29:31 führte. Eine Auszeit mit einigen taktischen Wechseln brachte die SG wieder ins Spiel. Jeder kämpfte und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. So überholten Harthas Handballer die Gastgeber und erzielten 50 Sekunden vor dem Schlusssignal das 35:33. Den Radebergern blieb noch das letzte Tor zur berühmten Ergebniskosmetik.

Elbflorenz
Mithalten reicht nicht

SG Kurort Hartha erzielt 38 Treffer und verliert dennoch gegen HC Elbflorenz II mit 38:42 (16:19)

Eigentlich war die Favoritenrolle vor der Partie vergeben. Die zweite Mannschaft des HC Elbflorenz hatte das Hinspiel mit 28:40 dominiert und hielt vor dem Spieltag als Tabellendritter Anschluss zum Spitzenduo aus Cunewalde und Weinböhla. Die SG als Sechster der Tabelle wollte sich jedoch so teuer wie möglich verkaufen und den über 150 Fans eine sehenswerte Partie bieten.
Hartha startete konzentriert und ging nach fünf Minuten mit 4:2 in Führung. In den nächsten fünf Minuten leisteten sich jedoch die Kurortler zu viele Fehler in Angriff und Abwehr, welche das Juniorteam des Viertligisten eiskalt nutze und seinerseits mit 5:9 in Front ging. Die Gastgeber fingen sich, hielten nach einigen Umstellungen gut mit und versuchten auf die Elbflorentiner aufzuschließen. Leider wollte trotz mehrerer guter Möglichkeiten der Anschlusstreffer nicht fallen. Mit 16:19 ging es in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel noch schneller. Hartha verkürzte und hatte in Überzahl bei eigenem Ballbesitz die Möglichkeit den lang ersehnten Anschlusstreffer zu erzielen. Leider spielte die SG diesen Angriff nicht konsequent genug aus, so dass der HC den Ball eroberte und den daraus resultierten Konter eiskalt verwandelte. Da die nächsten beiden Offensivaktionen der Harthaer ähnlich liefen, stand in der 40. Minute ein ernüchterndes 23:28 auf der Anzeigetafel. Dennoch war der Kampfgeist der SG nicht erloschen. Tor um Tor verkürzten sie den Rückstand und waren in der 52. Minute beim 33:35 wieder in Schlagweite. Die Gäste sorgten mit einem Doppelpack jedoch wieder für klarere Verhältnisse und hielten diesen Vorsprung bis zum Schlusspfiff, obwohl Hartha nochmals alles versuchte. So gewann das clevere Juniorteam des HC verdient mit 38:42. die Trainer der SG bescheinigten ihrer Mannschaft eine gute Leistung, mussten aber einsehen, dass hier bei geringerer Fehlerquote eine kleine Überraschung durchaus drin gewesen wäre.
„…und ich kann an nichts anderes denken,
solln die Leute um uns rum sich die Hälse verrenken
Egal wie hoch der Preis ist -
Man soll brennen so lange man heiß ist!
Wir sind Helden!
Benutzeravatar
JK
 
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28 Jan, 2006 12:43
Wohnort: Kurort Hartha

Re: Nachtrag: fehlende Spielberichte der 1. Mannschaft

Beitragvon T(heo) » Do 19 Jan, 2012 15:34

Selbiger dankt dem Schreiberling für das zügige Ausführen seiner Anweisungen, vorgetragen in bittender Form. Wenn es doch immer so einfach wäre...
Nichts ist so praktisch, wie eine gute Theorie.
Benutzeravatar
T(heo)
 
Beiträge: 194
Registriert: Fr 27 Jan, 2006 18:20
Wohnort: Ganz in deiner Nähe


Zurück zu Spielberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron