Pokale: (David vs Goliath)x2= 2x Sieg für Hartha

Spielberichte aller Mannschaften

Pokale: (David vs Goliath)x2= 2x Sieg für Hartha

Beitragvon JK » So 09 Okt, 2011 21:37

Erfolgreiches Wochenende für die SG Kurort Hartha

Beide Männermannschaften der SG Kurort Hartha sind in die nächste Runde ihrer jeweiligen Pokalwettbewerbe eingezogen. Zuerst setzte sich die Zweite im Bezirkspokal gegen den höherklassigen SV Medizin Bad Gottleuba durch. Diese waren in der Bezirksliga alte Bekannte der ersten Mannschaft, wo man sich viele spannende Duelle lieferte. Im Pokalspiel wollte die zweite Mannschaft so lange wie möglich gegen den Favoriten mithalten. Gottelauba ging auch schnell in Führung und wurde seiner Rolle gerecht. Die Schützlinge von Trainer Torsten Kramer fingen sich aber und konnten kurz vor der Pause wieder ausgleichen. Im zweiten Abschnitt waren es erneut die Gäste die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Beim 14:19 Mitte der Halbzeit schienen die Messen für Hartha gelesen. Doch mit etwas Glück und viel Kampf erreichte man kurz vor dem Schlusspfiff das 21:21. Dann eroberte Sebastian Peuckert bei noch zwanzig zu spielenden Sekunden den Ball und war nur durch ein Foul am Torwurf zu hindern. Sicher verwandelte er auch den sechsten 7 Meter für sein Team und besiegelte das Pokalaus für Gottleuba.

Auch im nachfolgenden Spiel des auf Landesebene ausgetragenen molten-Pokales waren die Gastgeber aus Hartha eher in der Rolle des Underdogs. Der Chemnitzer HC – selbst ernannter Aufstiegsaspirant der Verbandsliga West – wollte nach zuletzt zwei Niederlagen in ihrer Staffel im Pokal Wiedergutmachung leisten. Zunächst sah es auch so aus. Die Gäste sorgten mit zwei ihrer tschechischen Spieler vor allem über links für viel Gefahr und gingen in der fünften Minute mit 2:4 in Führung. Hartha nahm jetzt aber an Fahrt auf und dadurch gelang es das Spiel offen zu halten. Schon in dieser frühen Phase zeigte sich das hier individuelle Klasse auf Seiten der Chemnitzer auf mannschaftlich homogenes Spiel der Hausherren trifft. Auch die Anfälligkeit der Gäste im Rückzugsverhalten wurde schon in der ersten Halbzeit sichtbar. Deshalb gelang es immer wieder einfache Tore über die „zweite Welle“ oder einen schnell ausgeführten Anwurf zu erzielen. Auch die Abwehr vor dem gut haltenden Felix Krause stand jetzt sicherer und konnte einige Chancen zu nichte machen. So gelang den Chemnitzern zum Beispiel in einer doppelten Überzahl kein Treffer, während sich Martin Krause in dieser Situation zweimal auf Außen durchsetzte und einnetzen konnte. Mit 16:15 ging es in die Pause. Trainer Neumann war mit seinen Schützlingen zufrieden, mahnte aber das Tempo hochzuhalten.
Zwar gelang den Gästen der erste Treffer, doch danach setzte sich Hartha bis zur 46. Minute auf 28:21 ab. Auch eine Manndeckung gegen Falk Gaube brachte keinen Erfolg, da alle anderen Teamkameraden für Torgefahr sorgten. Vor allem Routinier Thomas Petzsch sorgte mit seinen Treffern in der zweiten Halbzeit dafür, dass nichts mehr anbrennen konnte (34:29 in der 57. Minute). Obwohl Chemnitz noch einige Bälle erobern und verwerten konnte, war der Sieg der SG mit dem Treffer zum 35:34 in der Schlusssekunde nicht mehr in Gefahr.
„…und ich kann an nichts anderes denken,
solln die Leute um uns rum sich die Hälse verrenken
Egal wie hoch der Preis ist -
Man soll brennen so lange man heiß ist!
Wir sind Helden!
Benutzeravatar
JK
 
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28 Jan, 2006 12:43
Wohnort: Kurort Hartha

Re: Pokale: (David vs Goliath)x2= 2x Sieg für Hartha

Beitragvon Robert » Mi 12 Okt, 2011 11:22

Der Bericht aus Chemnitz ist da!


Pokal-Aus durch 34:35 Niederlage
Mittwoch, den 12. Oktober 2011 um 08:58 Uhr

Durch eine 34:35 Niederlage beim Aufsteiger zur Verbandsliga Ost, der SG Kurort Hartha, verabschiedete sich unsere Mannschaft aus dem diesjährigen HVS-Pokalwettbewerb. Leider setzt sich damit die momentane Serie von Negativergebnissen fort. Es dabei nur auf das absolute Haftmittelverbot in der Halle und das Fehlen einiger wichtiger Akteure unseres Teams (Volak, Kotulan, Lüpke, Stölzel, Garder) durch Krankheiten bzw. Verletzungen zu schieben, macht es wohl zu einfach. Wieder gab es eine ganze Reihe von Fehlwürfen, technischen Fehlern und wieder gab es in unserem Spiel immer wieder Zeiten, in denen minutenlang kein Torerfolg erzielt werden konnte.

Konnten wir zum Beispiel in der Anfangsphase bis zum 13:12 (nach 24:20 min) ständig in Führung gehen, erzielten die Hausherren aber dann innerhalb 2 Minuten 4 Tore zum 13:16. Hatten wir uns in der Folgezeit zum Ausgleich (16:16) herangekämpft, folgten wiederum 4 Gegentreffer ohne eigenen Erfolg. Beim Stand von 22:29 in der 47. Minute drohte dann schon wieder ein Debakel, doch unsere Mannschaft konnte sich nochmals auf 29:32 (55. Minute) herankämpfen, bevor beim Stand von 29:34 die Partie entscheiden war. Die 4 Treffer in den letzten anderthalb Minuten waren nur noch die berühmte Ergebniskosmetik.

Aufstellung:

Sascha Draeger; Marko Illing (1), Christian Staude (2), Dirk Jäger, Thomas Wagner (2), Daniel Zipplies (3/1), Tamas Horvath (2), Andreas Zollstab (2), Tomas Jablonka (7/2), Tomas Kratochvil (12), Florian Scheinert (3)
Robert
 
Beiträge: 189
Registriert: Fr 17 Feb, 2006 17:18
Wohnort: Kurort Hartha


Zurück zu Spielberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast