„Keiner hat gesagt, dass es einfach wird“ Hartha vs Radeberg

Spielberichte aller Mannschaften

„Keiner hat gesagt, dass es einfach wird“ Hartha vs Radeberg

Beitragvon JK » So 11 Sep, 2011 22:20

Hartha erkämpft mit etwas Glück seinen ersten Verbandsligasieg gegen den Radeberger Sportverein 29:28 (12:15)

Spätsommer und Stadtfest in Freital. Trotzdem sorgen 150 Handballbegeisterte - darunter rund 40 aus Radeberg für einen würdigen Verbandsligaauftakt der SG Kurort Hartha. Die Erwärmung hätten sich beide Teams eigentlich sparen können, herrschten in der Sporthalle des BSZ Freital doch subtropische Bedingungen. Beide Teams kannten sich nur aus einem Vorbereitungsspiel der vergangenen Saison und gingen dementsprechend abwartend und vorsichtig in die Partie. So fiel erst in der fünften Minute der erste Treffer des Spiels. Marcel Köchel ist der erste Harthaer Spieler, der in der Verbandliga für die SG getroffen hat. Danach verwandelten auch die Radeberger ihre Chancen zu Toren, während Hartha mit der Dauermanndeckung gegen Falk Gaube erst einmal seine Probleme hatte. Deshalb setzten sich die Verbandsliga-erprobten Bierstädter Tor um Tor ab. Hartha agierte in dieser Phase einfach zu zaghaft im Angriff. In der 23. Minute war der Harthaer Rückstand auf 6:12 angewachsen. Einige Umstellungen hatten zur Folge, dass die Kurortler jetzt den Kampf annahmen und endlich dagegen hielten. Vier Treffer der Krause-Brüder hintereinander brachte die SG 50 Sekunden vor dem Pausenpfiff wieder in Schlagdistanz (11:13). Im Gegenzug gelang es Radeberg einzunetzen und nach einem überhasteten Abschluss der Hausherren sogar noch weiter zu erhöhen. Falk Gaube setzte jedoch mit einem direkten Freiwurftor aus gut 15 Metern den Schlusspunkt der ersten Halbzeit.
In der Kabine mahnte das Trainergespann Neumann/ Kriegenherdt eine bessere Chancenverwertung an. Außerdem sollte konsequenter in die sich bietenden Lücken des Radeberger Abwehrverbundes gestoßen werden. Auch der RSV hatte sich einiges vorgenommen und war nach dem Harthaer Wiedererstarken gewarnt. Dementsprechend entwickelte sich eine spannende zweite Halbzeit, in der die Kurortler den besseren Start für sich verbuchen konnten. Martin Krause glich in der 38. Minute zum 18:18 aus und der 18-jährige Karl Müller erzielte sieben Minuten später die erste Harthaer Führung der zweiten Hälfte. Radeberg hielt dagegen und zog wieder vorbei. Zu allem Überfluss mussten die Gastgeber ab der 54. Minute beim Stand von 23:26 einige Zeit zu dritt gegen sechs Gastspieler agieren. Diese Situation überstanden sie schadlos und erkämpften sich 90 Sekunden vor Ultimo die erneute Führung. Die Gäste reagierten schnell und hatten per „Schneller Mitte“ im Handumdrehen den Ausgleich erzielt. Auch das erneute Harthaer Tor glichen sie umgehend aus. Bei noch 15 zu spielenden Sekunden nahm das Trainergespann Neumann/Kriegenherdt seine Auszeit um den finalen Angriff zu besprechen. Dieser wurde von den Gästen auf Kosten eines Freiwurfes unterbrochen. Da die reguläre Spielzeit vorbei war, wurde dieser von Falk Gaube direkt ausgeführt und verwandelt! Jetzt brachen bei den Harthaern alle Dämme. Der erste Sieg in der neuen Liga war geschafft. Ein überglücklicher und nach Worten suchender Harthaer Neucoach Olaf Kriegenherdt nach dem Spiel: „Das ist Wahnsinn. Direkte Freiwürfe werden eher selten verwandelt, also ist es schon ein halbes Wunder, wenn dann mal einer drin ist. Aber dass ein Spieler gleich zwei trifft So etwas habe ich in meiner Handballlaufbahn noch nicht erlebt. Wenn ich dann noch sehe, dass es die beiden einzigen Feldtore von Falk Gaube waren, spricht das für die Moral und den Kampfgeist der Mannschaft.“

Hartha: Carsten Schmidt, Felix Krause (beide Tor), Karl Müller (2 Feldtore/ 1 Siebenmetertor), Falk Gaube (2/3), Stefan Michel (2), Philipp Pollmer (2), Jochen Krause (4), Thomas Petzsch (1), Silvio Reinke (1), Hannes Ulbricht (1), Thomas Texter, Marcel Köchel (3), Martin Krause (4/3)
„…und ich kann an nichts anderes denken,
solln die Leute um uns rum sich die Hälse verrenken
Egal wie hoch der Preis ist -
Man soll brennen so lange man heiß ist!
Wir sind Helden!
Benutzeravatar
JK
 
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28 Jan, 2006 12:43
Wohnort: Kurort Hartha

Zurück zu Spielberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron