SG Kurort Hartha zieht ins Bezirkspokalfinale ein

Spielberichte aller Mannschaften

SG Kurort Hartha zieht ins Bezirkspokalfinale ein

Beitragvon JK » So 17 Apr, 2011 16:10

SG Kurort Hartha zieht ins Bezirkspokalfinale ein

Die Handballer der SG Kurort Hartha können ihre „Goldene Saison“ noch weiter veredeln.
Am vergangenen Donnertag bezwangen sie in einem spannenden Halbfinale den Ligarivalen von der zweiten Vertretung des ESV Dresden. Diese belegen nach abgelaufener Saison den zweiten Tabellenplatz und sind gerade in ihrer Heimhalle ein äußerst ernstzunehmender Gegner.
So entwickelte sich eine intensiv geführte, knappe Partie in der zunächst nicht viele Tore fielen. Das lag zum einen daran, dass die Harthaer Gäste nicht wie gewohnt ihr schnelles Angriffsspiel aufziehen konnten. Andererseits hatten die Gastgeber in der abgelaufenen Saison die wenigsten Gegentore hinnehmen müssen, was sie mit ihrer Abwehrleistung der ersten Halbzeit unter Beweis stellten. Hartha erspielte sich zwar in der Anfangsviertelstunde einen Zwei-Tore-Vorsprung, vergab aber in der Folgezeit die sich bietenden Chancen zum Ausbau der Führung. Folgerichtig glich der ESV aus und ging seinerseits mit 2 Treffern in Front (7:9). Nach einigen Umstellungen erkämpften sich die Kurortler bis zur Pause das 11:11 Unentschieden.
Nach dem Seitenwechsel bestimmte Hartha zunächst das Spielgeschehen. Begünstigt durch ein 6 gegen 4 Überzahlspiel gingen sie wieder in Führung, die der ESV kurze Zeit später ausgleichen konnte. Jetzt kam die Zeit von Silvio Reinke. Innerhalb von sechs Minuten gelangen ihm fünf Treffer, was für Hartha eine 21:18 Führung bedeutete. Allerdings egalisierte der Gastgeber diese wieder, weil die Abwehr während der Zeitstrafe von Thomas Texter nicht richtig funktionierte. Wie es besser funktionieren kann, zeigten die Kurortler in den folgenden Spielminuten. Tor um Tor wurde der Vorsprung ausgebaut und als in der 53. Minute ein beruhigendes 29:24 auf der Anzeigetafel zu lesen war, träumten die ca. 70 mit angereisten Harthaer Fans schon vom Finale. Leider schien jetzt auch die Mannschaft zu schlafen, denn es gelang nichts mehr. Im Angriff wurde zu schnell und inkonsequent der Abschluss gesucht und in der Abwehr schwächte man sich zusätzlich durch dumme Fouls, die Zeitstrafen nach sich zogen. Der nicht aufgebende ESV ließ sich nicht zweimal bitten und nahm die Harthaer Geschenke dankend an. Drei Minuten vor Schluss glichen sie aus und das Spiel war wieder offen. Letztlich wachte Hartha auf und stand endlich wieder sicherer in der Abwehr. Trotzdem ließen sie im Angriff die Durchschlagskraft vermissen. So trat Falk Gaube 50 Sekunden vor dem Abpfiff zum vielleicht entscheidenden Strafwurf für Hartha an und traf. Die Dresdner versuchten noch einmal alles, konnten aber das Gehäuse nicht mehr treffen.
Nach diesem Zittersieg können die Mannen von Trainer Robert Neumann den Bezirkspokal am 07.05.2011 gegen die dritte Mannschaft vom HSV Dresden verteidigen. Anwurf ist 16:30 Uhr in Heidenau.

Hartha: Felix Krause, Carsten Schmidt (beide Tor), Falk Gaube (6), Jochen Krause (3), Thomas Petzsch (5), Silvio Reinke (9), Thomas Texter (2), Martin Krause (3), Thomas Zschoge (2), Ronald Roch (1)
„…und ich kann an nichts anderes denken,
solln die Leute um uns rum sich die Hälse verrenken
Egal wie hoch der Preis ist -
Man soll brennen so lange man heiß ist!
Wir sind Helden!
Benutzeravatar
JK
 
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28 Jan, 2006 12:43
Wohnort: Kurort Hartha

Zurück zu Spielberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron